Gehe zum Hauptinhalt

Magazin

  • Themenbeitrag
    Jan-Christoph Maiwaldt

    „Digitalisierung als Motor für Nachhaltigkeit“

    Der Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU) hat gestern das neue Hauptgutachten „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“ vorgestellt. Wesentliche Aspekte des Gutachtens sind die Zusammenhänge zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Die zentrale Forderung: den digitalen Wandel so zu gestalten, dass er als Hebel und Unterstützung für Nachhaltigkeit dient. Geschäftsführer Jan-Christoph Maiwaldt bezieht Stellung und skizziert die Chancen, die durch die Digitalisierung auf Wohnungs- und Energiewirtschaft zukommen.

    Mehr erfahren

  • Themenbeitrag
    EED und die EU-Klimaziele

    Klimaziele und EED: Herausforderung und Wegweiser

    Die Klimaziele der Bundesregierung stellen die Immobilienwirtschaft vor große Herausforderungen: Vor allem im Bestand stehen Eigentümer und Verwalter vor der gewaltigen Aufgabe, den wachsenden Ansprüchen an Energieeffizienz und Klimaschutz gerecht zu werden. Die regulatorischen Grundlagen hierfür sind häufig im Europarecht und den daraus abgeleiteten nationalen Rechtsnormen festgeschrieben – um sie zu erfüllen, ohne Wirtschaftlichkeit und bezahlbaren Wohnraum aus dem Blick zu verlieren, können geringinvestive Maßnahmen einen Hebel bieten. Die Digitalisierung der Gebäudeinfrastruktur bildet die Grundlage für eine optimale Steuerung von Energieanlagen und eine maximale Verbrauchstransparenz für den Nutzer. So lassen sich auch für den Bestandshalter wertvolle Effizienzen heben.

    Mehr erfahren

  • Themenbeitrag
    Stephan Kiermeyer

    Wie die EED die Wohnungswirtschaft verändert: KALO-Chef Kiermeyer im Interview

    Das Klimakabinett tagt in dieser Woche zu seiner ersten Sitzung: Aufgabe des neu geschaffenen Gremiums ist es, Gesetzesvorlagen zu erarbeiten, mit denen Deutschland seine Klimaziele für 2030 und 2050 einhalten kann. Welche neuen Gesetzesinitiativen das neue Klimakabinett auf den Weg bringen wird, ist noch fraglich. Auch, ob die Bundesregierung Klimaschutz damit endlich zur Priorität macht und die notwendigen Maßnahmen schnell auf den Weg bringen wird. Das wird auch Zeit. Denn der im Februar veröffentlichte Klimaschutzbericht des Umweltministeriums zeigt: Deutschland tut nicht genug, um die Klimaschutzziele 2020 zu erreichen. Um den Klimaschutz ambitionierter voranzutreiben, sind gesetzliche Maßnahmen unumgänglich. Gesetzesinitiativen wie die EED sollen dabei helfen, die Klimaveränderung zu begrenzen und eine effizientere Nutzung von Energie zu fördern. Was bedeuten die ambitionierten Ziele der EED Novelle für die Wohnungswirtschaft? Gibt es Handlungsbedarf? Stephan Kiermeyer, Geschäftsführer der noventic-Tochter KALO, gibt Antworten auf die drängendsten Fragen.

    Mehr erfahren

  • Themenbeitrag
    Jan-Christoph Maiwaldt, CEO der noventic und Axel Gedaschlo, Präsident des GdW

    Miteinander vernetzen – voneinander lernen

    Im Zuge der Digitalisierung wachsen Energiewirtschaft und Immobilienbranche weiter zusammen. Welche Chancen neue Technologien den Unternehmen aus beiden Wirtschaftszweigen eröffnen, wurde auf der diesjährigen E-world in Essen, der wichtigsten Fachmesse der Energiewirtschaft, einmal mehr deutlich.

    Mehr erfahren

  • Themenbeitrag
    Neue digitale Heimat

    Neue digitale Heimat

    Rüsselsheim bietet derzeit gleich zwei Innovationen für die Wohnungswirtschaft: aus einem ehemaligen Bürogebäude entsteht ein attraktives Wohnhaus. Dabei geht der Immobilienentwickler DIWO gemeinsam mit der noventic group neue Wege bei der Digitalisierung von Wohnraum. Sowohl Mieter als auch Vermieter profitieren von dieser Entwicklung – und die Mietinteressenten stehen Schlange.

    Mehr erfahren

  • Themenbeitrag
    Neuland in Belleville

    Neuland im Szeneviertel

    Der französische Messdienstleister Multimat Compteurs hat in Paris erstmals eines seiner Häuser mit AMR-Verbrauchszählern ausgestattet. Die notwendige Technik dafür stammt von noventic-Tochter QUNDIS. Auftraggeber Multimat Compteurs will diese Technologie jetzt in immer mehr Gebäuden installieren. Weil es dem Unternehmen hilft, die Prozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen – und weil es den Mietern hilft, lästige Ablesetermine zu vermeiden.

    Mehr erfahren